Serie 2019

Die German Long Drive Championship feierte im vergangenen Jahr ihre erfolgreiche Premiere als Turnierserie mit insgesamt acht Events, inklusive PRESEASON, REGULAR SEASON – und dem spektakulären GRAND FINAL. Als einziger Wettbewerb in Deutschland ist die German Long Drive Championship offiziell von der World Long Drive Association anerkannt. Erstmals waren für die Besten im internationalen Teilnehmerfeld der GLDC-Serie 2019 gleich zwei Spots für die World Long Drive Championship reserviert – das machte die Serie zum Magneten für schnellschwingende Golf-Athleten aus ganz Europa.

Grand Final, Regular Season & Pre-Season

GolfCity Köln Pulheim

2019

Das GRAND FINAL der German Long Drive Championship hat am 10. & 11. August 2019 in der GolfCity Köln Pulheim stattgefunden. Insgesamt haben 52 Longhitter und Golfspieler an dem Saisonhighlight der GLDC-Serie 2019 teilgenommen. Robin Horvath (GER) ging als Sieger aus dem Finale mit James Brosnan (GBR) hervor und sicherte sich somit den ersten Platz. James Brosnan belegte nicht nur den zweiten Platz, sondern er konnte sich auch über einen Spot für die World Long Drive Championship Ende August/Anfang September in den USA freuen. Bronze ging an Vincent Palm (GER). Er besiegte im Spiel um Platz 3 den Waliser Bry Roberts. Den Longest Ball schlug der Viertplatzierte mit einem Schlag von 381,2 Yards. Im Wettbewerb der Damen ging die Niederländerin Lotte Hoekstra siegreich aus dem Duell mit Patricia Klemm (GER) hervor. Die Gewinnerin zeigte keine Nerven und schlug im Finale sogar den Longest Ball mit 284 Yards. Das Match um Bronze konnte Theresa Reil (GER) gegen Silke Oldenburg (GER) gewinnen.

Golfclub Burgwedel

Das REGULAR SEASON Event #5 der German Long Drive Championship Serie 2019 fand im Golfclub Burgwedel statt. Am Samstag, den 13. Juli 2019, nahmen drei Spieler an der Junioren-Konkurrenz und 16 Spieler an der Division 2 teil. Martin Borgmeier (GER) gewann mit einer Schlagweite von 365 Yards die Division 2. Zweiter wurde der deutsche Amateur Eike-Christian Salzer, gefolgt von Florian Wulf (Amateur GER) und James Brosnan (GBR). Die Division 1 fand am Sonntag statt. Der spanische Long Drive Profi José Quilis, konnte in einem packenden Finale mit Bry Roberts (GBR) das REGULAR SEASON Event #5 für sich entscheiden. Martin Borgmeier sicherte sich den dritten Platz – Jordan Brooks (GBR) belegte den vierten Platz. Der längste Ball des Tages wurde von Bry Roberts mit einer Schlagweite von 375,6 Yards geschlagen. Das Ende der REGULAR SEASON #5 bestimmte auch den Sieger der GLDC-Rangliste. Jordan Brooks belegt mit 270 Punkten den ersten Platz. Robin Horvath folgt mit 250 Punkten auf dem zweiten Platz. Da Jordan Brooks bereits einen Spot für die World Long Drive Championship hat – geht der Platz an Robin Horvath.  Am Sonntag fand auch die Masters Division statt. Marko Mustonen (FIN) setzte sich im Finale gegen seinen Landsmann Jyrki Sytelä durch und belegte den ersten Platz. Damit sicherte er sich einen Platz für die Masters-Division der World Long Drive Championship in den USA. Im Spiel um Bronze trafen Jens Knoop und Andree Hoffmann (beide GER) aufeinander. Jens Knoop verwies Andree Hoffmann mit dem längeren Drive auf den vierten Platz. Marko Mustonen gelang es mit 336,5 Yards den längsten Ball des Tages in der Masters-Division zu schlagen.

British Army Golf Club Sennelager

Das REGULAR SEASON Event #4 der German Long Drive Championship hat im British Army Golf Club Sennelager in der Nähe von Paderborn stattgefunden. Der gebürtige Paderborner Martin Borgmeier hat die Division 2 am Samstag gewonnen und sich gegen seinen Konkurrenten Dom Musetti (GBR) im Finale durchgesetzt. Steve Vandebos (BEL) belegte den dritten Platz, gefolgt von Lasse Geertsen (GER), der sich damit zum besten Amateur kürte. Am Sonntag wurde die Division 1 ausgetragen. Im Finale standen sich die beiden deutschen Long Drive Professionals Robin Horvath und Martin Borgmeier gegenüber. Robin Horvath ging als Sieger von der Range und sicherte sich somit seinen zweiten Saisonsieg der REGULAR SEASON. Paul Woodcock aus England wurde Dritter, Platz vier belegte Dewald Lubbe aus Südafrika. Robin Horvath gelang ebenfalls der weiteste Schlag des Wochenendes mit einer Länge von 417,6 Yards.

Golf Sport Park Groß-Zimmern

Das REGULAR SEASON Event #3 der German Long Drive Championship hat im Golf Sport Park Groß-Zimmern in der Nähe von Darmstadt stattgefunden. Der deutsche Long Drive Professional Martin Borgmeier hat die Division 2 am Samstag in einem spannenden Finale gegen Alain Kornack (auch GER) für sich entscheiden können. James Brosnan (GBR) hat sich im Spiel um Platz 3 gegen seinen Konkurrenten Timo Petrasch (GER) durchgesetzt. Am Sonntag standen sich in der Division 1 Jordan Brooks (GBR) und Dewald Lubbe (ZAF) im Finale gegenüber. Der britische Long Drive Professional Jordan Brooks ging als Sieger vom Platz. José Quilis (ESP) belegte Rang drei und Paul Woodcock (GBR) den vierten Platz. Martin Borgmeier ist mit einem Drive von 408,8 Yards der weiteste Schlag des Wochenendes gelungen.

Golfpark Gut Häusern

Das REGULAR SEASON Event #2 der German Long Drive Championship Serie war einfach nur beeindruckend. Das Event hat im Rahmen des ersten deutschen Golffestivals im Golfpark Gut Häusern in der Nähe von München bei strahlendem Sonnenschein und guter Stimmung stattgefunden. José Quilis (ESP) hat in einem spannenden Finale gegen Steve Vandebos (BEL) die Division 2 gewonnen. Der spanische Long Drive Professional konnte auch den weitesten Schlag des Tages mit einer Länge von 389,9 Yards erzielen. James Brosnan (GBR) wurde Dritter, Timo Petrasch (GER) belegte den vierten Platz. Am Sonntag standen die Matches in der Division 1 an. Jordan Brooks (GBR) hat José Quilis (ESP) in einem sehr engen Finale mit 387 Yards geschlagen und ging als Sieger vom Platz. Dewald Lubbe (ZAF) hat sich im Spiel um Platz 3 gegen seinen Gegner Bry Roberts (GBR) durchgesetzt. Auch am zweiten Tag hat sich José Quilis den weitesten Schlag des Tages mit einer Weite von 403,2 Yards gesichert.

Münchener Golfclub

Die Outdoor-Saison der German Long Drive Championship Serie 2019 ist gestartet. Das REGULAR SEASON Event #1 hat am 27. & 28. April 2019 auf der Driving Range des Münchener Golfclubs stattgefunden. Martin Borgmeier, Long Drive Professional aus Deutschland, hat die Division 2 gewonnen. Ihm gelang auch der Longest ball of the day mit einer Weite von 421,7 Yards. Dewald Lubbe (ZAF) und Alain Kornack (GER) belegten den zweiten und dritten Platz. Am Sonntag kämpften die Spieler der Division 1 um den Sieg. Der deutsche Long Drive Professional Robin Horvath hat sich gegen die Konkurrenz durchgesetzt und die Division 1 gewonnen. Bry Roberts und Jordan Brooks (beide aus GBR) kamen auf die Plätze 2 und 3. Auch am zweiten Tag sicherte sich Martin Borgmeier mit einer Weite von 418,5 Yards den Longest ball of the day.

Rheingolf Messe

Im Rahmen der Rheingolf Messe hat das PRESEASON Event #2 der GLDC-Serie am 23. & 24. Februar 2019 in Düsseldorf stattgefunden. 15 europäische Longhitter und drei Amateure haben an dem Event teilgenommen. Die Division 2 wurde am Samstag ausgetragen. Der Longdrive Professional Bry Roberts aus Wales hat sich gegen die Konkurrenz durchgesetzt und die Division 2 gewonnen. Chris Latta (GBR) und Vincent Palm (GER), der den längsten Ball des Tages mit einer Länge von 422 Yards geschlagen hat, folgten auf den Plätzen 2 und 3. Am Sonntag hat die Division 1 stattgefunden, für die sich die vier besten Spieler der Division 2 und die besten sieben Spieler des offiziellen GLDC-Rankings qualifiziert hatten. José Quilis, spanischer  Longdrive Professional, hat die Division 1 gewonnen, gefolgt von Bry Roberts und Matthew Nicolle (beide aus GBR). Bry Roberts ist der längste Schlag des Tages mit einer Länge von 425 Yards gelungen.

CMT - Messe Stuttgart

Der Startschuss der Long Drive Saison in Deutschland ist gefallen. Im Rahmen der „CMT – die Urlaubsmesse“ hat am 19. Januar 2019 das PRESEASON Event #1 der GLDC-Serie in Stuttgart stattgefunden, bei dem 14 europäische Longhitter teilgenommen haben. Nach einem Seeding wurden die Spieler in Division 1 und Division 2 aufgeteilt. Jordan Brooks, Long Drive Professional aus England, hat sich am Ende gegen die Konkurrenz durchgesetzt und die Division 1 gewonnen. Ihm ist auch der weiteste Schlag des Tages, der sogenannte „Longest Ball of the day“, mit 428 Yards geglückt. In der Division 2 hat der belgische Longhitter Steve Vandebos mit einer Weite von 398 Yards den Sieg errungen.

GRAND FINAL 2019

2019

Highlight der GLDC Serie

GolfCity Köln Pulheim

Das GRAND FINAL der German Long Drive Championship hat am 10. & 11. August 2019 in der GolfCity Köln Pulheim stattgefunden. Insgesamt haben 52 Longhitter und Golfspieler an dem Saisonhighlight der GLDC-Serie 2019 teilgenommen. Robin Horvath (GER) ging als Sieger aus dem Finale mit James Brosnan (GBR) hervor und sicherte sich somit den ersten Platz. James Brosnan belegte nicht nur den zweiten Platz, sondern er konnte sich auch über einen Spot für die World Long Drive Championship Ende August/Anfang September in den USA freuen. Bronze ging an Vincent Palm (GER). Er besiegte im Spiel um Platz 3 den Waliser Bry Roberts. Den Longest Ball schlug der Viertplatzierte mit einem Schlag von 381,2 Yards. Im Wettbewerb der Damen ging die Niederländerin Lotte Hoekstra siegreich aus dem Duell mit Patricia Klemm (GER) hervor. Die Gewinnerin zeigte keine Nerven und schlug im Finale sogar den Longest Ball mit 284 Yards. Das Match um Bronze konnte Theresa Reil (GER) gegen Silke Oldenburg (GER) gewinnen.

Saison-Ranking - Top 5

RankingPlayerNationalityPoints total
1Jordan BrooksGBR270
2Robin HorvathGER250
3José QuilisESP224
4Bry RobertsGBR215
5Dewald LubbeZAF167,5